03504 6079933 Info@TT-Shop.de Versandkostenfrei ab 50 € Schlägermontage gratis 20% auf 2 Beläge

Back To Top

Nittaku Fastarc Beläge

Für eine lange Zeit waren die Nittaku Fastarc Beläge nur in Asien erhältlich. Dort erreicht die Belagserie aus dem Hause Nittaku in den Bestsellerlisten die vordersten Ränge. Da verwundert es kaum, dass die Fastarc Beläge nun auch in Deutschland wie eine Bombe einschlagen.

Die Nummer 1 in Japan und der absolute Killerbelag: Nittaku Fastarc G-1

Allen voran sollte jeder Angriffsspieler etwas vom Nittaku Fastarc G-1 gehört haben. In Japan ist der enorm rotationsstarke Offensivbelag die absolute Nummer 1 unter den modernen Tensorbelägen der härteren Sorte. Auch der Branchenprimus Tenergy erreicht nicht die hohen Verkaufszahlen des Nittaku-Aushängeschilds.

Spielerisch weist der Belag ein sehr straffes, griffiges Obergummi auf, mit welchem giftige und gefährliche Topspinschläge ausgeführt werden können. Die hohe Dynamik und die lineare, kraftvolle Ballbeschleunigung des Fastarc G-1 sorgen für präzise und extrem gefährliche Angriffsschläge.

Während der Belag im passiven Spiel eher katapultarm ist und viel Schnitt des Gegners annimmt, kann im aktiven Spiel von einem echten Killerbelag gesprochen werden. Wer also nach mehr Spin im Topspinspiel sucht, sollte den Nittaku Fastarc G-1 ins Auge fassen.

Der Dynamische: Nittaku Fastarc P-1

Mit einem mittelweichen und etwas katapultigeren Obergummi ist der Nittaku Fastarc P-1 ausgestattet. In Kombination mit einem medium-harten Schwamm ist der P-1 besser für das Spiel aus der Halbdistanz ausgelegt.

Im offenen Spiel kann eine gute Dynamik auf den Ball gebracht werden. Durch das flexible Obergummi allein verzeiht der Nittaku Fastarc P-1 zwar nicht jeden Fehler, da es sich schließlich um einen schnellen Angriffsbelag handelt. Jedoch kann mit einem guten Ballgefühl und hoher Ballrückmeldung agiert werden.

Die Spinnige Mitte: Nittaku Fastarc C-1

Der Nittaku Fastarc C-1 ist der kleine Bruder des Fastarc G-1. Mit Hilfe eines etwas weicheren Schwammes (Medium), aber mit dem gleichen straffen, griffigen Obergummi verklebt, spricht der Belag Spieler an, die mehr über mittelschnelle, spinnige Topspinschläge punkten wollen. Auch im passiven Spiel bietet der Belag eine gute Kontrolle, sodass auch viel Unterschnitt erzeugt werden kann.

Dabei ist der Fastarc C-1 kein Anfängerbelag, sondern erfordert eine fortgeschrittene Technik, um das ganze Leistungspotential abrufen zu können. Wer also mit aktiven, aber sicheren Topspinschlägen agiert oder einfach für die Rückhandseite mehr Kontrolle benötigt, ohne aber auf eine große Variabilität im Angriffsspiel verzichten zu wollen, fährt mit dem Fastarc C-1 nicht schlecht.

Der Katapultige: Nittaku Fastarc S-1

Als weitere Alternative hat die Belagserie den Nittaku Fastarc S-1 im Angebot. Trotz seines Medium-Schwammes spielt sich der Belag um einiges weicher und katapultiger, als die anderen Fastarc Beläge. Zudem ist der Belag kaum spinanfällig und mit einer recht flachen Ballflugkurve versehen.

Dies macht den Fastarc S-1 hauptsächlich in passiven Spielsituationen zu einer idealen Lösung. Spieler, die Probleme mit dem gegnerischen Spin haben oder einfach eine ordentliche Katapultunterstützung benötigen, können sich auf den S-1 verlassen. Trotz allem erreicht der Belag im Angriffsspiel ein gutes Tempo, weshalb ein aktives Spiel problemlos möglich ist.

Unser Geheimtipp für den Plastikball: Stiga Infinity ARC

Das größte Problem, welches mehrheitlich in Verbindung mit dem Plastikball genannt wird, ist der Rotationsverlust gegenüber dem Zelluloidball. Daher haben wir in Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner TT-SPIN.de einen Tischtennisschläger konzipiert, der ein Höchstmaß an Rotation im Angriffsspiel zulässt.

Herausgekommen ist der Schläger Stiga Infinity ARC. Dieser kombiniert das beliebte, offensiv ausgerichtete Vollholz Stiga Infinity VPS VNittaku Fastarc Belägen. In der Vorauswahl haben wir uns auf der Vorhandseite für den Nittaku Fastarc G-1 entschieden, um maximalen Spin und sehr viel Power zu erreichen. Auf der Rückhandseite soll der Nittaku Fastarc C-1 für sichere Eröffnungsspins und mehr Kontrolle sorgen.

Der Schläger kann nach belieben mit allen Nittaku Fastarc Belägen ausgestattet werden.

5 Artikel

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

5 Artikel

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge