03504 6079933 Info@TT-Shop.de Versandkostenfrei ab 50 € Schlägermontage gratis 20% auf 2 Beläge

Back To Top

Wettkampf Plastik

Im Tischtennis werden die Bälle in Trainings- und Wettkampfbälle unterschieden. Bisher wurden beide aus Zelluloid gefertigt, welche daher weit verbreitet sind. Allerdings hat sich an den offiziellen Vorschriften der International Table Tennis Federation (ITTF) seit Juli 2014 einiges getan, denn ab diesem Datum sind bei offiziellen, höherklassischen Wettkämpfen nur noch die neuen Plastikbälle, auch Polybälle genannt, zugelassen. Beide, also Zelluloid- und Plastikbälle, bestehen aus Kunststoff, welche aus sogenannten Makromolekülen (sehr große Moleküle aus sich wiederholenden Grundbausteinen) aufgebaut sind, die wiederum überwiegend aus Kohlenstoff und Wasserstoff bestehen. Die Gründe für die Einführung der neuen Plastikbälle liegen überwiegend darin, dass Zelluloidbälle extrem leicht brennbar sind und so auch deren Fertigung gefährlich ist. Durch diese Eigenschaft müssen sie auch extra sicher verpackt und versandt werden, was natürlich zusätzliche Kosten verursacht.

Zelluloid vs. Plastik - dies sind die Unterschiede bei den Tischtennisbällen für den Punktspielbetrieb

Wichtig zu erwähnen ist, dass sich die alten Zelluloidbälle von den neuen Plastikbällen unterscheiden:

Plastik Tischtennisbälle in einer übersichtlichen Tabelle


Artikel 1 bis 12 von 39 gesamt

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

Artikel 1 bis 12 von 39 gesamt

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge